Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gabriel bietet Merkel „offene und faire Gespräche an

© dapd

17.02.2012

Wulff-Nachfolge Gabriel bietet Merkel „offene und faire Gespräche“ an

Suche nach einem Nachfolger.

Goslar – Unmittelbar nach dem Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff hat SPD-Chef Sigmar Gabriel Bundeskanzlerin Angela Merkel “offene und faire Gespräche ohne parteitaktische Vorfestlegungen” bei der Suche nach einem Nachfolger angeboten. “Wir brauchen eine Persönlichkeit, die die Reputation des Amtes wiederherstellt”, sagte Gabriel der “Goslarschen Zeitung” und fügte hinzu: “Wir tragen alle mit, die das können.” Deshalb sei es auch egal, ob ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin Mitglied einer Partei sei oder nicht: “Es kann auch ein Christdemokrat sein – die Persönlichkeit zählt.”

Den Rücktritt von Wulff bezeichnete Gabriel als überfällig. “Er hat verhindert, dass das Amt noch schwerer beschädigt wird, als es bereits ist”, sagte Gabriel und forderte einen “Neuanfang für Deutschland”. Eine besondere Verantwortung sah er bei Angela Merkel als CDU-Vorsitzende. “Das hat es noch nie gegeben, dass in sechs Jahren Kanzlerschaft dreimal ein Bundespräsident gewählt werden muss”, sagte der SPD-Chef.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gabriel-bietet-merkel-offene-und-faire-gespraeche-an-40590.html

Weitere Nachrichten

Julia Klöckner Volker Bouffier CDU

© Martin Kraft / photo.martinkraft.com / CC BY-SA 3.0

CDU-Vize Klöckner Unions-Programm wird solide finanziert sein

Die Union wird nach den Worten der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner ein durchgerechnetes Wahlprogramm vorlegen. Klöckner sagte der ...

Bundeswehr Vereidigung

© Felix Koenig (King) / CC BY-SA 2.5

Bundeswehr SPD will Minderjährige nicht länger an der Waffe ausbilden lassen

Die Sozialdemokraten wollen es nicht länger zulassen, dass in der Bundeswehr 17-Jährige an der Waffe ausgebildet werden. Das geht aus einer ...

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

Lebensmittel Grüne kritisieren Anti-Zucker-Strategie von Agrarminister Schmidt

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erntet jetzt auch massive Kritik von den Grünen für seine geplante Strategie zur Reduzierung von ...

Weitere Schlagzeilen