Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Donald Trump in Hamburg am 06.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

06.07.2017

G20-Gipfel US-Präsident Trump in Deutschland eingetroffen

Am Abend trifft sich der US-Präsident mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Hamburg – US-Präsident Donald Trump ist am Donnerstagnachmittag zu einem Besuch in Deutschland eingetroffen. Er landete um 15:54 Uhr auf dem Hamburger Flughafen, wo er unter anderem von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz begrüßt wurde. Von dort aus ging es für Trump mit dem Helikopter weiter – die übrigen G20-Teilnehmer verließen den Flughafen im Auto.

Am Abend trifft sich der US-Präsident zu einem Vorgespräch zum G20-Gipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Hamburger Hotel „Atlantic“. Ab Freitag nimmt Trump an dem Gipfel in der Hansestadt teil. Am Rande des Treffens soll es auch ein Gespräch Trumps mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin geben.

Vor seiner Ankunft in Deutschland hatte der US-Präsident eine Rede in der polnischen Hauptstadt Warschau gehalten: Dabei hatte er Moskau destabilisierendes Verhalten vorgeworfen. Der Kreml wies die Vorwürfe zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/g20-gipfel-us-praesident-trump-in-deutschland-eingetroffen-99013.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

SPD-Außenexperte zu Nordkorea „Trumps Sprüche sind brandgefährlich“

Der außenpolitische Sprecher der SPD, Niels Annen, ist tief besorgt wegen der Lage in Fernost. "Ich halte die Krise um Nordkorea für sehr ernst. Der ...

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

Kauder EU-Japan-Abkommen ist Signal gegen Protektionismus

Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hat die Einigung auf ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan begrüßt. "Das ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

SPD-Europapolitiker Flüchtlingskrise ist „ganz trauriges Kapitel“

Der SPD-Europapolitiker Jo Leinen hat davor gewarnt, Italien in der Flüchtlingskrise im Stich zu lassen. Leinen sagte am Donnerstag im rbb-Inforadio, die ...

Weitere Schlagzeilen