Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

22.08.2011

Fußball: Wolfsburg holt Sotirios Kyrgiakos und Hrvoje Cale

Wolfsburg – Der VfL Wolfsburg hat am Montag zwei weitere Spieler verpflichtet. Dies teilte der Verein am Montag mit. Der griechische Innenverteidiger Sotirios Kyrgiakos (32) kommt vom englischen Premier-League-Club FC Liverpool und unterzeichnete einen Vertrag über zwei Jahre bis 2013. Der kroatische Linksverteidiger Hrvoje Cale (26) erhielt einen Kontrakt bis 2014. Cale spielte zuletzt in der Türkei für Trabzonspor. Beide Spieler nahmen bereits am Nachmittagstraining des VfL Wolfsburg teil.

„Kyrgiakos ist ein Spieler, der uns sofort verstärken wird und helfen kann. Cale ist eine Ergänzung im linken Mittelfeld zu Marcel Schäfer und Thomas Hitzlsperger. Insgesamt sind wir somit besser aufgestellt und haben uns auch in der Breite verstärkt“, so VfL-Cheftrainer Felix Magath.

Kyrgiakos spielte bereits für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga. Cale spielte von 2006 bis 2008 bei Dinamo Zagrab, bevor er zu Trabzonspor wechselte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-wolfsburg-holt-sotirios-kyrgiakos-und-hrvoje-cale-26467.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen