Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

02.12.2010

Fußball-WM 2018 in Russland und 2022 in Katar

Zürich – Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird in Russland stattfinden, Katar soll die WM 2022 ausrichten. Das gab FIFA-Präsident Joseph Blatter im Namen des Exekutivkomitee des Weltfußballverbands am Donnerstagnachmittag in Zürich bekannt. Für 2018 hatten sich außer Russland auch England, Belgien/Niederlande und Spanien/Portugal beworben. Erstmals in der Fußball-Geschichte ist Russland Gastgeber einer Weltmeisterschaft. 2,9 Milliarden Euro sollen dort für die WM investiert werden. Moskau wird mit vier Stadien der Mittelpunkt der WM in acht Jahren sein.

Für die Fußball-WM 2022 hatten sich außer Katar noch die USA, Australien, Japan und Südkorea beworben. Katar will rund 2,3 Milliarden Dollar für die Ausrichtung investieren. Für das kleine Land sei es eine große Ehre die WM ausrichten zu dürfen. „Die Welt wird stolz sein auf den Mittleren Osten, stolz sein auf Katar“, hatte ein Sprecher der Delegation nach der Vergabe in Zürich gesagt.

Am Mittwoch hatten alle Kandidaten ihre Bewerbungen der FIFA vorgestellt. Viele Prominente hatten ihre Länder dabei unterstützt. Der Fußball-Profi David Beckham und Prinz William waren für England nach Zürich gekommen. Hollywood-Schauspieler Morgan Freeman hatte sich für die USA eingesetzt.

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hatte angekündigt, im Falle einer erfolgreichen russischen Bewerbung zur FIFA-Zentrale nach Zürich zu fliegen. Am Mittwoch aber hatte er erklärt, dass er die Reise aus Achtung vor der FIFA lieber nicht antrete, „um ihr die Möglichkeit zu geben, in Ruhe und ohne irgendeinen Druck objektiv zu entscheiden“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-wm-2018-in-russland-und-2022-in-katar-17617.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen