newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Fußball-WM 2018 in Russland und 2022 in Katar

Zürich – Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird in Russland stattfinden, Katar soll die WM 2022 ausrichten. Das gab FIFA-Präsident Joseph Blatter im Namen des Exekutivkomitee des Weltfußballverbands am Donnerstagnachmittag in Zürich bekannt. Für 2018 hatten sich außer Russland auch England, Belgien/Niederlande und Spanien/Portugal beworben. Erstmals in der Fußball-Geschichte ist Russland Gastgeber einer Weltmeisterschaft. 2,9 Milliarden Euro sollen dort für die WM investiert werden. Moskau wird mit vier Stadien der Mittelpunkt der WM in acht Jahren sein.

Für die Fußball-WM 2022 hatten sich außer Katar noch die USA, Australien, Japan und Südkorea beworben. Katar will rund 2,3 Milliarden Dollar für die Ausrichtung investieren. Für das kleine Land sei es eine große Ehre die WM ausrichten zu dürfen. „Die Welt wird stolz sein auf den Mittleren Osten, stolz sein auf Katar“, hatte ein Sprecher der Delegation nach der Vergabe in Zürich gesagt.

Am Mittwoch hatten alle Kandidaten ihre Bewerbungen der FIFA vorgestellt. Viele Prominente hatten ihre Länder dabei unterstützt. Der Fußball-Profi David Beckham und Prinz William waren für England nach Zürich gekommen. Hollywood-Schauspieler Morgan Freeman hatte sich für die USA eingesetzt.

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hatte angekündigt, im Falle einer erfolgreichen russischen Bewerbung zur FIFA-Zentrale nach Zürich zu fliegen. Am Mittwoch aber hatte er erklärt, dass er die Reise aus Achtung vor der FIFA lieber nicht antrete, „um ihr die Möglichkeit zu geben, in Ruhe und ohne irgendeinen Druck objektiv zu entscheiden“.

02.12.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

Deutschlands Fußballer des Jahres 2021, FIFA Weltfußballer des Jahres 2020, Rekordhalter für die meisten Tore in einer Bundesliga-Saison und Kapitän der polnischen Nationalmannschaft - Robert Lewandowski ist ohne Frage einer der erfolgreichsten Stürmer der ...

Volle EM-Stadien Münchens Oberbürgermeister kritisiert UEFA

Wenig Verständnis für die hohen Zuschauerzahlen bei den verbleibenden EM-Spielen im Londoner Wembley-Stadion, zeigt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). "Die Corona-Lage in Europa gibt das eigentlich nicht her", so Reiter gegenüber der Wochenzeitung "Die ...

Champions-League Auslosung der Paarungen im Viertelfinale 2020/21

Fußball-Fan-Experte „Das nackte Spiel ist ohne Zuschauer banal geworden“

Marco Bode Werder ist „aus der Balance geraten“

Ginter „Bundesliga wird gerade sehr unter dem Brennglas beobachtet“

Stefan Lainer „Fall Kalou“ bei Borussia Mönchengladbach undenkbar

Vereinskreise Zwei positive Corona-Tests bei Borussia Mönchengladbach

Nach Kalou-Video Akzeptanz von Geisterspielen wird weiter schwinden

Fortuna Düsseldorf Trainer plädiert für fünf Auswechslungen

Jupp Heynckes Stolz auf Erfolge doch wichtiger ist was andere

Eintracht Frankfurt Fredi Bobic wehrt sich gegen Kritik an Geisterspielen

HSV-Sportchef Hecking-Verlängerung auch bei Nichtaufstieg denkbar

FC Bayern München Hoeneß für Vertragsverlängerung mit Neuer

FC Bayern München Alphonso Davies denkt über Schauspielerkarriere nach

Corona-Krise Arbeitsminister gegen Maskenpflicht für Bundesliga

Umfrage Mehrheit gegen häufige Corona-Tests für Bundesliga-Spieler

1. Bundesliga Tyler Adams sieht RB Leipzig bei Saisonfortsetzung im Vorteil

Corona-Krise Sportausschuss-Chefin sieht Bundesliga-Fortsetzung kritisch

Dennis Aogo Arjen Robben „hat mir extrem imponiert“

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »