Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball: Schaaf und Allofs verlängern bei Werder

© dts Nachrichtenagentur

19.12.2011

1. Bundesliga Fußball: Schaaf und Allofs verlängern bei Werder

Bremen – Trainer Thomas Schaaf und Geschäftsführer Klaus Allofs des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen haben ihre Verträge verlängert. Das teilte am Montagnachmittag der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.

Demnach verlängerte Schaaf seinen Kontrakt bis 2014, Allofs bis 2015. Zudem erhielt der Geschäftsführer die Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr. „Wir sind sehr glücklich, dass uns das bewährte Duo weiter führen wird“, erklärte Aufsichtsratschef Willi Lemke. „Das ist eine Bescherung vor der Bescherung.“

Auch Allofs begrüßte die Vertragsverlängerung. „Das ist ein schöner Tag für Thomas und mich. Dass es auf dem Weg zu der Vertragsverlängerung einige Dinge zu klären gab, ist üblich“, so Allofs. Die Verhandlungen seien aber stets in einem „vernünftigen Ton“ geführt worden.

Werder Bremen hat sein letztes Match des 17. Spieltages gegen den FC Schalke 04 am Samstag 0:5 verloren. Der Bundesligist geht damit mit dem fünften Tabellenplatz in die Winterpause.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-schaaf-und-allofs-verlaengern-bei-werder-31809.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen