Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball

© über dts Nachrichtenagentur

06.08.2013

Fußball Neun Spiele in Spanien unter Manipulationsverdacht

„Wir untersuchen drei Partien der ersten und sechs der zweiten Liga.“

Madrid – Der spanische Liga-Verband LFP hat aufgrund eines dringenden Manipulationsverdachts neun Spiele der beiden Fußball-Profiligen genauer ins Visier genommen. „Wir untersuchen drei Partien der ersten und sechs der zweiten Liga. Um welche Begegnungen es sich handelt, kann ich aufgrund des laufenden Verfahrens nicht sagen“, erklärte LFP-Präsident Javier Tebas.

Die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet worden. Der spanische Zweitligist FC Girona bestätigte die Ermittlungen. „Wir waren in einem traurigen Kapitel des spanischen Fußballs involviert“, sagte Vereinspräsident Joaquim Boudas.

Ein anderer Klub habe seinem Verein in der vergangenen Saison angeboten, gegen eine Zahlung von 120.000 Euro zu verlieren. Girona sei auf das Angebot jedoch nicht eingegangen, wie der Vereinspräsident betonte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-neun-spiele-in-spanien-unter-manipulationsverdacht-64527.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen