Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jogi Löw

© über dts Nachrichtenagentur

17.05.2017

Fußball-Nationalmannschaft Löw beruft sechs Neulinge für Confed-Cup

Löw bezeichnete den Wettbewerb als „Perspektivturnier“.

Frankfurt – Bundestrainer Joachim Löw hat am Mittwoch den Kader für den FIFA-Konföderationen-Pokal benannt, der vom 17. Juni bis 2. Juli 2017 in Russland stattfinden wird: Im Aufgebot der Fußball-Nationalmannschaft stehen demnach sechs Neulinge.

Erstmals wurden Sandro Wagner und Kerem Demirbay von 1899 Hoffenheim, Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Amin Younes (Ajax Amsterdam) und Diego Demme (RB Leipzig) nominiert.

Löw bezeichnete den Wettbewerb als „Perspektivturnier“ und verzichte auf zahlreiche etablierte Nationalspieler. Julian Draxler, Matthias Ginter und Shkodran Mustafi sind die einzigen Weltmeister im Aufgebot.

Für die Torwart-Position nominierte der Bundestrainer Bernd Leno, Marc-André ter Stegen und Kevin Trapp. Kapitän Manuel Neuer ist derzeit verletzt.

Deutschland trifft beim Confed-Cup in der Vorrunde in Gruppe B auf Kamerun, Chile und Australien. In der anderen Gruppe treten Russland, Neuseeland, Portugal und Mexiko an. Das Turnier dient dem Austragungsland als organisatorische Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-nationalmannschaft-loew-beruft-sechs-neulinge-fuer-confed-cup-96929.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Weitere Schlagzeilen