Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

„Ich pfeife auf den Tod!

© dapd

26.03.2013

Babak Rafati „Ich pfeife auf den Tod!“

Babak Rafati betrachtet sein Buch als Therapie.

Berlin – Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati sieht sein neues Buch als Therapie für sich selbst. Auf diese Weise habe er die Geschehnisse, die zu seinem Selbstmordversuch im November 2011 geführt hatten, verarbeiten können, sagte Rafati anlässlich der Veröffentlichung seines Buches „Ich pfeife auf den Tod!“ am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“.

Jedoch wolle er vor allem auch anderen Menschen helfen, die sich in ähnlichen Situationen befänden, sagte Rafati. In seinem Buch gehe es um Burnout, Depressionen, die Rolle von Männern in der Gesellschaft und Leistungsdruck. In seiner Therapie habe er gelernt, Grenzen zu erkennen und Schwächen zu akzeptieren. Insbesondere den Männern wolle er vermitteln, dass sie Gefühle zeigen dürften.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-ich-pfeife-auf-den-tod-62348.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen