Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball-Fan vor Zug gestoßen

© dts Nachrichtenagentur

27.10.2011

Polizeimeldung Fußball-Fan vor Zug gestoßen

Frankfurt – Nach dem Pokalduell zwischen Kaiserslautern und Eintracht Frankfurt ist ein Fußball-Fan aus bisher ungeklärter Ursache vor einen fahrenden Zug gestoßen worden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, kam der Mann mit schweren Verletzungen in ein Frankfurter Krankenhaus. Bereits während des Spiels kam es unter den Fans zu schweren Gewaltausschreitungen. Die Lauterer Fans zündeten Feuerwerkskörper und attackierten einen Ordner. Insgesamt gab es acht verletzte Polizisten, acht Randalierer wurden festgenommen.

Lauterns Vorstandschef Stefan Kuntz reagierte genervt: „Ich befürchte eine empfindliche Geldstrafe.“ Der Verein wurde erste vor drei Tagen zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt worden, weil es beim Liga-Spiel gegen Wolfsburg ebenfalls zu Randalen gekommen sei. Das Südwest-Derby wurde vorher als Risikospiel eingestuft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-fan-vor-zug-gestossen-30171.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen