Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fünf Jahre altes Mädchen tot aus Saale geborgen

© dapd

19.02.2012

Weißenfels Fünf Jahre altes Mädchen tot aus Saale geborgen

Suche nach sechs Jahre altem Bruder läuft auf Hochtouren.

Weißenfels – Nach dem Fund einer toten Fünfjährigen in der Saale in Weißenfels im südlichen Sachsen-Anhalt läuft die Suche nach ihrem vermissten sechs Jahre alten Bruder auf Hochtouren. Am Sonntag waren rund 135 Kräfte von Polizei, Feuerwehr, Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und Technischem Hilfswerk (THW) im Einsatz. Rettungshundestaffeln kamen auch aus Sachsen und Thüringen, Boote und Hubschrauber wurden eingesetzt.

Die Mutter hatte die beiden Kinder laut Polizei am Samstagnachmittag als vermisst gemeldet, nachdem diese nicht vom Spielen zurückgekommen waren. Bei der Suche wurde das Mädchen tot vor einem Wehr an einem Einlass zu einem Wasserkraftwerk entdeckt. Die Suche nach dem Jungen wurde intensiv fortgesetzt. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Verbrechen. Alles deute auf einen Unfall hin.

Die Saale wurde am Sonntag nach Angaben der Rettungskräfte von Weißenfels bis ins 44 Kilometer flussabwärts gelegene Halle sowohl aus der Luft als auch von Booten aus abgesucht. Auch Sonartechnik und Tauchroboter wurden eingesetzt, weil der Fluss stellenweise noch von einer 20 Zentimeter dicken Eisschicht bedeckt sei. Mit einem sogenannten Wasserhund befuhren Einsatzkräfte der DLRG in einem Boot die Saale. Solche Hunde können den Angaben zufolge Geruchsspuren aus dem Wasser aufnehmen, die von einem Leichnam ausgehen können.

Kreisbrandmeister Hans Schubert sprach vom größten Einsatz in seinen neun Dienstjahren als Chef der Feuerwehr im Burgenlandkreis. Gegen solch ein Unglück mit Kindern sei “ein Unfall auf der Autobahn nichts”, sagte er. Sollte der Junge ins Wasser gefallen sein, sei die Überlebenschance sehr gering. Das Wasser der Saale hat aktuell eine Temperatur von vier Grad.

Polizei hofft, Jungen unbeschadet retten zu können

Die Polizei hofft derweil, dass der Junge noch am Leben ist. Möglich sei, dass er sich aus Angst und Schuldgefühlen versteckt halte. Polizeisprecher Jörg Bethmann sagte, wenn der Junge gesehen habe, wie seine Schwester in den Fluss gestürzt sei, könnte er das Unglück auf sich selbst beziehen und denken, dass er Schuld daran trage. “Ich weiß nicht, welche Ängste das Kind hat”, sagte er.

Einen für Sonntag geplanten Karnevalszug sagte die Stadt Weißenfels am Vormittag ab. Für den Abend wurde ein Gottesdienst in der Marienkirche angesetzt. Auf diesen hätten die Bürger der Stadt gedrungen, sagte Oberbürgermeister Robby Risch (Bürger für Weißenfels).

Die Mutter der beiden Kinder wird nach Angaben der Rettungskräfte medizinisch und psychologisch betreut. Die Kinder haben den Angaben zufolge noch drei ältere Geschwister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fuenf-jahre-altes-maedchen-tot-aus-saale-geborgen-40908.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen