Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.12.2010

Fünf Bundesländer planen gemeinsame Abiturprüfungen

München – Die Abiturprüfungen sollen bundesweit vergleichbarer werden. Fünf Bundesländer haben sich auf konkrete Schritte für einen gemeinsamen Aufgabenpool in Deutsch und Mathematik geeinigt, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet. Daran beteiligt sind Baden-Württemberg, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt. „Wir wollen die Vergleichbarkeit beim Abitur stärken“, sagte der Präsident der Kultusministerkonferenz, Bayerns Bildungsminister Ludwig Spaenle (CSU).

Damit ziehe man auch eine Konsequenz aus zehn Jahren Pisa und anderen Studien, die ein Leistungsgefälle zwischen den Bundesländern gezeigt hätten. Der Aufgabenpool könnte in dreieinhalb Jahren erstmals genutzt werden. Man hoffe, dass sich noch weitere Bundesländer daran beteiligen. Spaenle kündigte an zu prüfen, ob gemeinsame Abitur-Standards auch in einem Staatsvertrag der Länder verankert werden können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fuenf-bundeslaender-planen-gemeinsame-abiturpruefungen-17829.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen