Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.10.2009

Führerscheinentzug – 58-jähriger Mann fuhr 30 Jahre ohne Führerschein

Hagen – Die Polizei in Hagen hat gestern bei der Kontrolle eines 58-jährigen Mannes eine überraschende Entdeckung gemacht. Wie ein Sprecher der Polizei heute mitteilte, hatten zwei Beamte den Mann wegen zu hoher Geschwindigkeit angehalten. Auf Nachfrage konnte der 58-Jährige keinen Führerschein nachweisen. Eine Untersuchung der Polizeibeamten ergab schließlich, dass dem Mann am 1. März 1979 von der Staatsanwaltschaft Hagen die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Gegenüber der Polizei behauptete der 58-Jährige, dass er normalerweise nicht mit dem PKW fahren würde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fuehrerscheinentzug-58-jaehriger-mann-fuhr-30-jahre-ohne-fuehrerschein-3034.html

Weitere Nachrichten

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit ändert Verhalten trotz neuer Terroranschläge nicht

Trotz der erneuten Terroranschläge in Europa verändern drei Viertel der Deutschen einer N24-Emnid-Umfrage zufolge ihr Verhalten nicht. 75 Prozent der ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Rückschritt Richard Gere sieht die Entwicklung in den USA mit Sorge

Hollywood-Star Richard Gere sieht die Entwicklung in den USA mit Sorge und lobt gleichzeitig die politische Führungsriege in Deutschland. "Ich bin sehr ...

Glasfassade an einem Bürohaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer steigt

Die Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer steigt: 94 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind laut einer Studie der Unternehmensberatung EY mit ihrem Job ...

Weitere Schlagzeilen