Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

26.03.2010

Führende Ökonomen befürworten IWF-Hilfen für Griechenland

Berlin – Führende Ökonomen unterstützen die Pläne der Regierung, den Internationalen Währungsfonds (IWF) mit ins Boot für eine Rettung Griechenlands zu holen. Das ergab eine Umfrage der Tageszeitung „Die Welt“ unter führenden Wirtschaftsforschern. „Den IWF mit an Bord zu holen war aus deutscher Sicht goldrichtig, denn nur der IWF ist in der Lage, Griechenland zu disziplinieren. Wir haben eine eiserne Kanzlerin erlebt“, sagte Hans-Werner Sinn, Chef des Münchener Ifo-Instituts, der Zeitung.

Dagegen sieht der Wirtschaftsweise Peter Bofinger die Unterstützung kritisch. „Das war gestern kein guter Tag für Europa“, betonte er. Besser wäre es laut Bofinger gewesen, gemeinsame EU-Garantien für Griechenland bereit zu stellen, um zu verhindern, dass das Land noch weiter abrutsche.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fuehrende-oekonomen-befuerworten-iwf-hilfen-fuer-griechenland-8797.html

Weitere Nachrichten

Finanzamt Frankfurt

© Peng / CC BY-SA 3.0

Umfrage Arbeitnehmer warten im Schnitt 47 Tage auf den Steuerbescheid

Deutsche Arbeitnehmer müssen im Schnitt 47 Tage warten, bis das Finanzamt ihre Steuererklärung bearbeitet hat. "Wie schnell der Steuerbescheid kommt, hängt ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

Eurostat Mehr als jedes siebte Kind in Deutschland armutsgefährdet

Mehr als jedes siebte Kind in Deutschland ist armutsgefährdet. Insgesamt 1,7 Millionen Kinder unter 16 Jahren leben in einem Haushalt, dessen Einkommen ...

Deutsche Bank-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

"Neue Seidenstraße" Deutsche Bank kooperiert mit China Development Bank

Die Deutsche Bank beteiligt sich als eine der ersten ausländischen Banken als Financier an Chinas Infrastruktur-Projekt "Neue Seidenstraße": Das ...

Weitere Schlagzeilen