Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Verfassungsschutz: Fromm dementiert

© dapd

27.01.2012

Verfassungsschutz Verfassungsschutz: Fromm dementiert

Verfassungsschutzpräsident will nicht mit den “Stuttgarter Nachrichten” gesprochen haben.

Berlin – Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm lehnt es einem Zeitungsbericht zufolge ab, den Bundestag oder die betroffenen Abgeordneten darüber zu informieren, welche Parlamentarier von seiner Behörde beobachtet werden. “Eine solche Sonderregelung halte ich nicht für praktikabel”, sagte Fromm laut “Stuttgarter Nachrichten” vom Freitag. Fromm wies diese Darstellung zurück. “Ich habe in der Sache keine Äußerung gegenüber den Stuttgarter Nachrichten abgegeben”, erklärte er.

Fromm erklärte weiter, die “Behauptung, dass ich es ablehne, den Deutschen Bundestag oder betroffene Abgeordnete darüber zu informieren, welche Parlamentarier vom BfV beobachtet werden, ist falsch.” Ein solche Unterrichtung habe es zuletzt gemäß dem Gesetz über die parlamentarische Kontrolle nachrichtendienstlicher Tätigkeit des Bundes am Mittwoch gegeben.

Der Innen- und Rechtsexperte der SPD-Fraktion, Dieter Wiefelspütz, forderte in den “Stuttgarter Nachrichten” eine Verfassungsänderung, damit das BfV dem Parlament Auskunft darüber zu geben hat, welche Abgeordneten beobachtet werden. “Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass nicht einmal das Geheimdienst-Kontrollgremium des Bundestags davon erfährt”, sagte der SPD-Politiker der Zeitung.

27 Bundestagsabgeordnete der Linkspartei befinden sich derzeit im Visier des Verfassungsschutzes.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fromm-dementiert-36540.html

Weitere Nachrichten

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

"WannaCry" De Maizière will IT-Sicherheitsgesetz verschärfen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will als Konsequenz des weltweiten Angriffs durch den Kryptotrojaner "WannaCry" das IT-Sicherheitsgesetz ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Cavusoglu Gabriel am Montag zu Gesprächen über Incirlik in der Türkei

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel reist am Montag zu Gesprächen über den Luftwaffenstützpunkt Incirlik in die Türkei. Das teilte der türkische ...

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Scholz rechnet mit Erfolg des G20-Gipfels in Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ist zuversichtlich, dass der G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg ein Erfolg wird. Er sei "ein wichtiges ...

Weitere Schlagzeilen