Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Friedrich will keine faulen Kompromisse

© dapd

28.04.2012

Vorratsdatenspeicherung Friedrich will keine faulen Kompromisse

„Ich kann nicht sehenden Auges europäisches Recht verletzen“.

Düsseldorf – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich bleibt im koalitionsinternen Streit über die Vorratsdatenspeicherung hart. „Ich kann nicht sehenden Auges europäisches Recht verletzen. Wir haben in Brüssel den sechs Monaten zugestimmt, da können wir jetzt nicht mit einer Woche kommen“, sagte der CSU-Politiker der „Wirtschaftswoche“ laut Vorabbericht.

Bei besonders schweren Verbrechen wie Kinderpornografie sollte auf IP-Adressen zugegriffen werden, um die Beteiligten zu finden. „Dazu reicht eine Frist von ein paar Stunden oder Tagen nicht. Deshalb hat die EU gesagt: sechs Monate automatische Speicherung, dann Löschung“, machte Friedrich deutlich.

Friedrich streitet mit Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) über das Thema. Während die Union die anlasslose Vorratsdatenspeicherung zu Ermittlungszwecken erlauben möchte, pocht die FDP auf ein alternatives Verfahren, welches den Datenschutz stärker berücksichtigt.

Grund für den Neuregelungsbedarf ist eine Richtlinie der Europäischen Kommission. Die Frist zur Umsetzung lief am Donnerstag um Mitternacht aus. Deutschland drohen daher Strafzahlungen in Millionenhöhe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedrich-will-keine-faulen-kompromisse-53013.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen