Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kundgebung gegen Rechts in Halle

© Josepha Hilpert, über dts Nachrichtenagentur

21.01.2013

Wahldebakel der NPD in Niedersachsen Friedrich spricht von „sterbender Partei“

Die rechtsextreme Partei hatte nur 0,8 Prozent der Zweitstimmen erhalten.

Hannover – Die schwere Niederlage der NPD bei der Wahl in Niedersachsen stärkt nach Informationen des „Tagesspiegels“ (Dienstagausgabe) die Politiker in Union und FDP, die einem Verbotsverfahren skeptisch gegenüberstehen.

„Der Wahlausgang in Niedersachsen zeigt: die NPD ist eine sterbende Partei“, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), der beim Thema Verbotsverfahren große Bedenken hat, am Montag dem „Tagesspiegel“.

Die rechtsextreme Partei hatte am Sonntag in Niedersachsen nur 0,8 Prozent der Zweitstimmen erhalten und verfehlte damit die erst ab einem Prozent geltende Berechtigung, Wahlkampfkosten vom Staat erstattet zu bekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedrich-spricht-von-sterbender-partei-59244.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen