Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Friedrich sollte Islamkonferenz entzogen werden

© dapd

23.04.2012

FDP-Politiker Friedrich sollte Islamkonferenz entzogen werden

„Die Islamkonferenz gehört in die Hände des Justizministeriums“.

Osnabrück – Der integrationspolitische Sprecher der FDP, Serkan Tören, will dem Bundesinnenministerium die Zuständigkeit für die Islamkonferenz entziehen. „Die Islamkonferenz gehört in die Hände des Justizministeriums, denn das Innenministerium ist dem Anspruch, die Integration von Muslimen zu fördern, nicht gerecht geworden“, sagte Tören der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht.

Tören sagte, Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) setze mit seinen Themen Prävention und Verhinderung extremistischer Gewalt die falschen Schwerpunkte. „Herr Friedrich stellt damit die Muslime unter Generalverdacht. Das Justizministerium steht der Integrationsdebatte dagegen viel aufgeklärter und neutral gegenüber“, sagte er.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedrich-sollte-islamkonferenz-entzogen-werden-51916.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Weitere Schlagzeilen