Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mahmud Abbas

© über dts Nachrichtenagentur

22.10.2013

Friedensverhandlungen Abbas zu Treffen mit Netanjahu bereit

„Ich bin jederzeit zu einem Treffen mit ihm bereit.“

Berlin – Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich zu direkten Friedensverhandlungen mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu bereit erklärt. „Ich bin jederzeit zu einem Treffen mit ihm bereit“, sagte Abbas der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Abbas knüpfte dies an keine Vorbedingungen, kritisierte aber erneut scharf den fortgesetzten Siedlungsbau Israels in den besetzten Gebieten. Er sei illegal und sabotiere die Suche nach einer Friedenslösung, so der Palästinenserpräsident.

Bei den seit zweieinhalb Monaten unter amerikanischer Regie laufenden Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern habe es noch keine „nennenswerten Fortschritte“ gegeben, so Abbas weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedensverhandlungen-abbas-zu-treffen-mit-netanjahu-bereit-66965.html

Weitere Nachrichten

Wilde Müllkippe

© Dezidor / CC BY 3.0

Bericht Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

DStGB Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Schriftsteller Orhan Pamuk wirft dem Staat Willkür vor

Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk wirft dem türkischen Staat Willkür im Umgang mit seinen Bürgern vor. Er bezieht sich auf die ...

Weitere Schlagzeilen