Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Helmut Kohl

© dts Nachrichtenagentur

21.09.2012

Junge Union Friedensnobelpreis für Helmut Kohl

Kohls Wirken werde „die Weltpolitik weiterhin prägen“.

Berlin – Kurz vor den Feierlichkeiten zum Regierungsjubiläum von Helmut Kohl hat der CDU-Nachwuchs den „Kanzler der Einheit“ für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. 30 Jahre nach dem Amtsantritt Kohls als Bundeskanzler wäre der Nobelpreis die „stärkste Geste“, sagte der nordrhein-westfälische Junge-Union-Chef Sven Volmering der „Rheinischen Post“. „Insbesondere vor dem Hintergrund der steigenden Europa-Skepsis und der weltweiten Krisen, Kriege und Konflikte wäre das ein längst überfälliges Signal“, sagte Volmering. Kohls Wirken werde „die Weltpolitik weiterhin prägen“.

Der rheinland-pfälzische JU-Chef Johannes Steiniger schloss sich an. Angesichts der bisherigen Nobelpreisträger, wie etwa US-Präsident Barack Obama, sei es „unverständlich“, dass Kohl der Preis noch nicht verliehen wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedensnobelpreis-fuer-helmut-kohl-56737.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen