Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an drei Frauenrechtlerinnen

© UN Photo / Erin Siegal

07.10.2011

Nobelpreis Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an drei Frauenrechtlerinnen

Oslo – Der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an die drei Frauenrechtlerinnen Ellen Johnson Sirleaf, Leymah Gbowee und Tawakkul Karman. Das teilte das norwegische Nobel-Komitee am Freitag in Oslo mit.

Sirleaf ist Präsidentin von Liberia und die erste Frau, die durch eine Wahl das Amt eines Staatsoberhauptes in Afrika erlangte. Gbowee ist eine Bürgerrechtlerin und Politikerin aus Liberia. Karman ist eine Oppositionelle aus dem Jemen.

Die Preisträgerinnen werden für ihren „gewaltlosen Kampf für die Sicherheit von Frauen und für die Rechte von Frauen auf volle Teilhabe bei der Friedensarbeit“ geehrt, hieß es in der Laudatio. Im vergangenen Jahr ging der Friedensnobelpreis an den chinesischen Bürgerrechtler Liu Xiaobo.

In dieser Woche wurden bereits die Nobelpreise für Medizin, Physik, Chemie und Literatur verliehen. Am kommenden Montag gibt die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm noch den Träger des Preises für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel bekannt.

Die Ehrungen sind jeweils mit einem Preisgeld von umgerechnet 1,1 Millionen Euro dotiert. Sie werden traditionsgemäß am 10. Dezember, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel, überreicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedensnobelpreis-an-frauenrechtlerinnen-29219.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen