Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.08.2010

Freunde von Lindsay Lohan besorgt über ihre Gesundung

Los Angeles – Freunde der US-Schauspielerin Lindsay Lohan sorgen sich um einen möglichen Rückfall. „Lindsay ist entschlossen, nüchtern zu bleiben und sich wieder an ihre Arbeit zu begeben. Aber es ist noch zu früh zu sagen, was passieren wird. Wir haben diese Momente von `Reinheit` oft gesehen, aber sobald sie einen Vorgeschmack auf das Nachtleben bekommt, fällt sie wieder ganz schnell in ihren alten Gewohnheiten zurück“, sagte Freund der 24-Jährigen dem Magazin „People“.

Lohan bekam bereits am Donnerstag, ein Tag nach Ihrer Entlassung aus einer Entzugsklinik, einen Vorgeschmack auf das Nachtleben, als sie in einem Maserati mit Freunden und einem Energy-Drink in der Hand gesehen wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/freunde-von-lindsay-lohan-besorgt-ueber-ihre-gesundung-13757.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen