Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

„Freunde von Bayreuth stellen Jahresprogramm vor

© dapd

16.01.2012

Musik „Freunde von Bayreuth“ stellen Jahresprogramm vor

Gesellschaft hat seit ihrer Gründung 1949 über 60 Millionen Euro für die Festspiele bereitgestellt.

Bayreuth – Die Gesellschaft der Freunde von Bayreuth als der wichtigste private Unterstützer der Bayreuther Festspiele will heute (12.00 Uhr) auf einer Pressekonferenz über ihre Vorhaben in diesem Jahr informieren. Die “Freunde” haben seit ihrer Gründung 1949 über 60 Millionen Euro für die Festspiele bereitgestellt. Seit einer Reihe von Jahren beläuft sich das jährliche Finanzaufkommen der Gesellschaft auf rund drei Millionen Euro pro Jahr. Die Mittel wurden für die Betriebskosten verwendet sowie für Investitionen.

Heute gilt die Gesellschaft mit 5.100 Mitgliedern und 300 Jungen Freunden als eine der größten und finanzstärksten Mäzenatengesellschaften in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/freunde-von-bayreuth-stellen-jahresprogramm-vor-34275.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen