Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Clinton ruft zur Kooperation auf

© AP, dapd

05.02.2012

"Freunde Syriens" Clinton ruft zur Kooperation auf

Die internationale Gemeinschaft hat eine Pflicht, das Blutvergießen zu beenden.

Sofia – Nach dem russisch-chinesischen Veto im UN-Sicherheitsrat gegen eine Syrien-Resolution hat US-Außenministerin Hillary Clinton “Freunde eines demokratischen Syriens” zur Zusammenarbeit gegen das Regime von Präsident Baschar Assad aufgefordert.

Die internationale Gemeinschaft habe eine Pflicht, das Blutvergießen zu beenden und eine politische Veränderung zu unterstützen, sagte Clinton am Sonntag in Sofia. Die “Freunde Syriens” könnten dies mit der Bildung einer Gruppe zur Koordinierung von Hilfe für die syrische Opposition vorantreiben. Diese Gruppe könnte der Libyen-Kontaktgruppe ähneln, die die internationale Hilfe für die Gegner des später gestürzten Machthabers Muammar al Gaddafi koordinierte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/freunde-syriens-clinton-ruft-zur-kooperation-auf-38181.html

Weitere Nachrichten

Palace of Westminster Britisches Parlament England

© Diliff / CC BY-SA 2.5

Brexit Christdemokraten fordern kompletten EU- Ausstieg

In den Brexit-Verhandlungen macht die größte Fraktion im Europäischen Parlament ihre Zustimmung vom Ende der EU-Vorteile für Großbritannien abhängig. In ...

Wolfgang Kubicki mit Ehefrau Annette Marberth 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Kubicki FDP mit zweistelligen Ergebnissen in Schleswig-Holstein und NRW

FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki rechnet bei den bevorstehenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen jeweils mit einem ...

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

Tierwohllabel SPD kritisiert Pläne von CSU-Minister Schmidt

Der Koalitionspartner SPD ist unzufrieden mit den Tierwohllabel-Plänen von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Im Gespräch mit der ...

Weitere Schlagzeilen