Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Einsatzfahrzeuge Bundespolizei

© Wolfgang Pehlemann / CC BY-SA 3.0

30.01.2016

Fremdes Verwaltungspersonal Oppermann will Bundespolizisten entlasten

„Wir müssen Vollzugsbeamte von ihrer Schreibtischarbeit entlasten.“

Düsseldorf – Personal aus anderen öffentlichen Verwaltungen sollen nach den Worten von SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann die Bundespolizei bei der Schreibtischarbeit entlasten. So sollen angesichts der Flüchtlingskrise kurzfristig wieder mehr Beamte im öffentlichen Raum präsent sein.

„Wir müssen Vollzugsbeamte von ihrer Schreibtischarbeit entlasten, damit sie wieder sichtbar im öffentlichen Raum sein können“, sagte Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Deswegen müssten die Verwaltungstätigkeiten bei der Bundespolizei durch qualifizierte Verwaltungskräfte wahrgenommen werden, forderte der SPD-Politiker.

„Entscheidend ist jetzt, die Bundespolizei in die Lage zu versetzen, schnell Anwärterinnen und Anwärter für den Polizeidienst einzustellen und ohne Zeitverzug auszubilden.“ Das gehe aber selbst bei verkürzter Ausbildung in der Tat nicht über Nacht, gab Oppermann zu.

Er kritisierte die einstige Entscheidung der schwarz-gelben Bundesregierung, 1200 Stellen bei der Bundespolizei einzusparen. Das sei „ein schwerer Fehler“ gewesen, der sich nun räche, sagte Oppermann. „Außerdem ist die Sachausstattung insbesondere im IT-Bereich völlig unzureichend“, bemängelte der SPD-Fraktionschef.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fremdes-verwaltungspersonal-oppermann-will-bundespolizisten-entlasten-92692.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen