Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

TTIP Graffiti

© Johan Jönsson (Julle) / CC BY-SA 4.0

10.06.2017

Freihandelsabkommen DIHK-Chef Schweitzer fordert Neuauflage von TTIP

„Das ist eine wirtschaftsfeindliche Rolle rückwärts.“

Düsseldorf – Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat dazu aufgerufen, die Verhandlungen über das amerikanisch-europäische Freihandelsabkommen TTIP wieder aufzunehmen.

„Wenn die Entwicklungen nach der US-Wahl eins gezeigt haben, dann, dass wir TTIP mit vereinbarten Standards und Handelsbedingungen jetzt sehr gut gebrauchen könnten“, sagte Schweitzer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Ich wünsche mir daher auch von der nächsten Bundesregierung einen intensiven Einsatz für ein ausgewogenes TTIP und weitere Handelsabkommen“, so der DIHK-Präsident.

In Europa habe man erfreulicherweise bereits freien Handel weitgehend ohne nationale Diskriminierungen. „Und diesem Binnenmarkt verdanken wir Europäer einen erheblichen Teil unseres Wohlstandes. Wir müssen diesen Geist auch wieder selbstbewusster in der Welt vertreten“, sagte Schweitzer.

Ihn beunruhige am meisten, dass nahezu überall auf der Welt protektionistische Tendenzen zunähmen. „Das ist eine wirtschaftsfeindliche Rolle rückwärts“, sagte Schweitzer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/freihandelsabkommen-dihk-chef-schweitzer-fordert-neuauflage-von-ttip-97936.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Viele Unschuldige auf „schwarzer Liste“ der Finanzindustrie

In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Weitere Schlagzeilen