Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lebensgefährlicher Schülerstreich

© dapd

31.03.2012

Freiberg Lebensgefährlicher Schülerstreich

Kupfersulfat in Colagetränk – 15-Jährige im Krankenhaus.

Freiberg – Ein 15-Jähriger aus Freiberg am Neckar hat einer Mitschülerin einen Streich spielen wollen, sie aber fast umgebracht. Er warf am Freitag heimlich ein Cent großes Stück Kupfersulfat in die Cola-Flasche des Mädchens, das er zuvor aus dem Chemieunterricht entwendet hatte, um zu sehen, ob sich ihre Zunge blau färbt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Nachdem das Mädchen etwas getrunken hatte, wurde ihr schlecht, und sie kam in ein Krankenhaus. Dort konnte wegen der ätzenden Wirkung des Sulfats Lebensgefahr zunächst nicht ausgeschlossen werden. Inzwischen geht es der 15-Jährigen wieder besser. Ihren Mitschüler erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/freiberg-lebensgefaehrlicher-schuelerstreich-48467.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen