Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frauenquote würde Aktionärsrechte verletzen

© dapd

06.03.2012

Döring Frauenquote würde Aktionärsrechte verletzen

Verstoß gegen den Schutz des Eigentums.

Hamburg – FDP-Generalsekretär Patrick Döring spricht sich gegen eine gesetzliche Frauenquote für Aufsichtsräte und Vorstände börsennotierter Unternehmen aus. Es sei allein den Aktionären überlassen, welche Persönlichkeiten sie zur Vertretung ihrer Interessen einsetzen, sagte Döring dem „Hamburger Abendblatt“. Eine Frauenquote wäre eine Einschränkung ihrer Rechte und ein Verstoß gegen den Schutz des Eigentums.

Döring sagte, zudem löse eine gesetzliche Frauenquote keines der tatsächlichen Probleme, die Frauen haben, die in Führungspositionen möchten oder in ihrem Beruf benachteiligt werden. Es gebe höchstens etwa 800 Gesellschaften in Deutschland, die davon betroffen wären.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauenquote-wuerde-aktionaersrechte-verletzen-44212.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen