Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Durchbruch bei Treffen mit Dax-Konzernen erwartet

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

08.10.2011

Frauenquote Durchbruch bei Treffen mit Dax-Konzernen erwartet

Einer gesetzlichen Frauenquote erteilte Schröder erneut eine klare Absage.

Berlin – Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) erwartet von dem Gipfeltreffen mit den 30 Dax-Konzernen am Montag in einer Woche den größten Durchbruch beim Thema Frauenquote seit einem Jahrzehnt.

In einem Interview mit „Bild am Sonntag“ sagte Schröder: „Dort erwarte ich, dass jeder Konzern für sich eigene Zielmarken für die Führungspositionen im gesamten Betrieb vorlegt. Wir werden also 30 verschiedene Quoten haben, deren Einhaltung dann auch öffentlich kontrolliert wird. Das ist verbindlicher als alles, was die letzten zehn Jahre zuvor passiert ist.“

Einer gesetzlichen Frauenquote erteilte Schröder erneut eine klare Absage: „Ich will da aber keine starre Quote, die vom Stahlwerk bis zum Medienkonzern gleich ist. Mein Vorhaben ist: Die 30 größten Dax-Unternehmen müssen sich selbst eine Quote für Vorstand und Aufsichtsrat geben, zu deren Einhaltung sie dann auch gesetzlich verpflichtet sind.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauenquote-durchbruch-bei-treffen-mit-dax-konzernen-erwartet-29271.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen