Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© dts Nachrichtenagentur

27.06.2012

Tollensesee Frauenmord um zerstückelte Leiche aufgeklärt

69 Jahre alten Ehemann des Opfers habe die Tat begangen.

Tollensesee – In Mecklenburg-Vorpommern ist der Mord um eine zerstückelte Frauenleiche aufgeklärt worden. Wie Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler am Mittwoch mitteilte, habe der 69 Jahre alten Ehemann des Opfers die Tat begangen. Dieser nahm sich jedoch vor einer Woche selbst das Leben. Vermutlich trieb ihn die Angst vor einem groß angelegten Massen-Gentest zu diesem Schritt. Ein DNA-Test überführte ihn dennoch als Täter des grausamen Verbrechens.

Der Mann hatte seine Ehefrau Ende 2011 getötet, die Leiche zerstückelt und unter anderem in den Tollensesee geworfen. Dabei fanden die Ermittler seine DNA-Spuren auf den gefundenen Tüten. Wie es allerdings zu der Tat kam und wo sich der genaue Tatort befindet ist noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauenmord-um-zerstueckelte-leiche-aufgeklaert-55081.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen