Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

01.07.2011

Frauen-WM Gruppe B: Mexiko will Japan ärgern, England gegen Neuseeland unter Druck

Leverkusen/Dresden – Bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen finden am Freitag die zweiten Spiele in der Gruppe B statt. Zunächst trifft Japan ab 15 Uhr in Leverkusen auf Mexiko. Die Lateinamerikanerinnen können dabei auf Stürmerin Maribel Dominguez zählen, die im ersten Gruppenspiel wegen Krämpfen ausgewechselt wurde. Mexiko will nach dem 1:1-Unentschieden gegen England nun auch den Topfavoriten Japan ärgern. „Wir müssen uns sehr hart auf das Spiel gegen Japan vorbereiten, aber wir hoffen, dass wir etwas Besonderes erreichen können“, erklärte Trainer Leonardo Cuellar.

Die zweite Gruppenpartie zwischen Neuseeland und England findet in Dresden statt (Anpfiff: 18:15 Uhr). Dabei stehen vor allem die Engländerinnen nach dem enttäuschenden Auftaktspiel unter Druck. „Wenn wir in dieser Partie die Dinge richtig machen, die wir im Spiel zuvor falsch gemacht haben, dann können wir das Resultat erzielen, das wir möchten“, erklärte Englands Mittelfeldspielerin Fara Williams.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauen-wm-gruppe-b-mexiko-will-japan-aergern-england-gegen-neuseeland-unter-druck-23190.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen