Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

13.06.2011

Frauen-Nationalmannschaft bangt um Einsatz von Birgit Prinz

Frankfurt/Main – Zwei Wochen vor dem WM-Auftaktspiel gegen Kanada muss die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft um den Einsatz von Stürmerin Birgit Prinz bangen. Die 33-Jährige erlitt am Sonntag im Training eine Verletzung am rechten Sprunggelenk. Prinz war bei einem Zweikampf während des öffentlichen Trainings im hessischen Neu-Isenburg umgeknickt und musste die Übung daraufhin abbrechen. Wie schwer die Verletzung genau ist, blieb allerdings noch offen.

„Wir wissen noch nicht genau, was sie hat. Wir hoffen natürlich, dass es nicht so schlimm ist“, erklärte Bundestrainerin Silvia Neid. Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft trifft am 26. Juni im Berliner Olympia-Station auf Kanada.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauen-nationalmannschaft-bangt-um-einsatz-von-birgit-prinz-21572.html

Weitere Nachrichten

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Nils Petersen zu FC-Bayern-Zeiten

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

SC Freiburg Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Sandro Schwarz wird neuer Cheftrainer bei Mainz 05

Sandro Schwarz wird neuer Cheftrainer beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. Schwarz habe einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2020 unterschrieben, teilte der ...

Weitere Schlagzeilen