Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.06.2010

Frauen fordern nach “Mixa-Affäre” mehr Macht in der Kirche

Köln – Katholische Frauen fordern nach der sogenannten „Mixa-Affäre“ mehr Macht in der Kirche. „Der Einfluss von Frauen in der Kirche muss stärker werden“, sagte die Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB), Ingrid Fischbach, der Frankfurter Rundschau. „Manche Diskussion würde anders stattfinden, wenn Frauen stärker beteiligt würden.“

Indirekt kritisierte Fischbach das Krisenmanagement im Fall Mixa. „Die Bischöfe haben sich vielleicht zu lange zurückgehalten.“ Gegen Mixa gibt es Misshandlungs- und Veruntreuungsvorwürfe. Sein Rücktritt vom Amt des Bischofs von Augsburg wollte Mixa vor wenigen Tagen noch rückgängig machen und in sein Amt zurückkehren. Heute erklärte er, dass er seinen Rücktritt nicht mehr in Frage stelle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauen-fordern-nach-mixa-affaere-mehr-macht-in-der-kirche-11171.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen