Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

02.06.2016

Frauen-Entgeltgleichheit Arbeitgeberchef warnt vor Placebo-Gesetz

„Eingriffe in die Tarifautonomie […] werden Haltungen nicht verändern.“

Düsseldorf  – Führende Wirtschaftsvertreter haben grundsätzliche Kritik an den Gesetzesplänen der Koalition zur Entgeltgleichheit von Frauen und Männern geübt. Auch die Unternehmen seien dafür, dass Frauen bei der Bezahlung nicht benachteiligt würden, sagte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

„Wir wollen, dass sich die Orientierung über Berufe mit guten Verdienstaussichten für Frauen verbessert, dass mehr Frauen ihren Berufsweg ohne längere Unterbrechungen gehen und damit öfter in Führungspositionen gelangen“, sagte Kramer. Doch „die Beamtenpläne des Bundesfamilienministeriums verpassen diese Chance, indem sie mit einem bürokratischen Placebo hantieren“, kritisierte der Arbeitgeberchef. „Eingriffe in die Tarifautonomie und neue Bürokratie werden Haltungen nicht verändern“, sagte Kramer.

Auch der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, sagte der Zeitung: „Fast die gesamten Lohnunterschiede resultieren aus familienbedingten Auszeiten und Teilzeittätigkeiten sowie den unterschiedlichen Berufswahlverhalten“, sagte Eric Schweitzer. „Das Gesetzesvorhaben geht wissentlich an diesen Kernthemen vorbei und zielt mit großem bürokratischen Aufwand auf Nebenschauplätze“, sagte Schweitzer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauen-entgeltgleichheit-arbeitgeberchef-warnt-vor-placebo-gesetz-94068.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen