Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frankreich will Truppen bis 2014 abziehen

© AP, dapd

24.01.2012

Afghanistan Frankreich will Truppen bis 2014 abziehen

Gegenwärtig ist der Abzug der französischen Truppen bis 2014 vorgesehen.

Paris – Frankreich wird einen Abzug seiner Truppen aus Afghanistan nicht überstürzen. Er halte Äußerungen, in denen von einem sofortigen Abzug oder einem bis Ende dieses Jahres die Rede sei, für nicht durchdacht, erklärte Außenminister Alain Juppe am Dienstag vor dem Parlament.

In der vergangenen Woche hatte der sozialistische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande erklärt, er werde die rund 4.000 französischen Soldaten bis Ende des Jahres aus Afghanistan zurückholen.

Auch Staatspräsident Nicolas Sarkozy erklärte in der vergangenen Woche nach dem Tod von vier französischen Soldaten, es stelle sich die Frage eines vorgezogenen Abzugs, wenn sich die Sicherheit nicht verbessere.

Gegenwärtig ist der Abzug der französischen Truppen bis 2014 vorgesehen, wenn auch die NATO ihren Kampfeinsatz in Afghanistan beenden will.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-will-truppen-aus-afghanistan-nicht-uberhastet-abziehen-36006.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen