Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

12.08.2013

Frankreich Soldat wollte Anschlag auf Moschee verüben

Der junge Mann wurde auf einem Luftwaffenstützpunkt festgenommen.

Lyon – Die französische Polizei hat bereits am Mittwoch einen Soldaten verhaftet, der einen Anschlag auf eine Moschee geplant hattet. Wie das Innenministerium in Paris am Sonntag bekanntgab, hatten Verwandte die Polizei benachrichtigt, nachdem diese verdächtige Dokumente bei dem 23-Jährigen gefunden hatten. Der Mann soll enge Beziehungen zur rechtsextremen Szene unterhalten und wird eines Anschlags auf eine Moschee nahe Lyon verdächtigt.

Der junge Mann wurde am Mittwoch auf einem Luftwaffenstützpunkt bei Lyon festgenommen und kam in Untersuchungshaft. Nun wird gegen ihn wegen Waffenbesitzes und Schädigung eines Gotteshauses „im Zusammenhang mit einer terroristischen Vereinigung“ ermittelt.

Der Soldat sagte aus, er wollte am Donnerstag, zum Ende des Ramadan, Schüsse auf die Moschee im Lyoner Vorort Venissieux abfeuern. Er gab zudem zu, vor einem Jahr einen Brandsatz in die Tür einer anderen Moschee im Südwesten des Landes geworfen zu haben. Damals kamen allerdings weder Personen noch das Gebäude zu Schaden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-soldat-wollte-anschlag-auf-moschee-verueben-64737.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen