Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

11.06.2017

Frankreich Parlamentswahlen angelaufen

Erwartet wird eine sehr niedrige Wahlbeteiligung.

Paris – Einen Monat nach der Wahl von Emmanuel Macron zum Präsidenten hat in Frankreich die erste Runde der Parlamentswahlen begonnen.

In Umfragen deutete sich zuletzt ein deutlicher Sieg von Macrons erst 2016 gegründeten Bewegung „La République en Marche“ an. Die Bewegung, die bislang im Parlament lediglich von einigen von anderen Parteien übergetretenen Abgeordneten vertreten wird, könnte bis zu 30 Prozent der Stimmen gewinnen. Vor allem die zuvor regierenden Sozialisten müssen dagegen mit massiven Verlusten rechnen.

Erwartet wird zudem eine sehr niedrige Wahlbeteiligung. Für Wahlkreise, in denen heute kein Sieger ermittelt wird, wird am kommenden Sonntag eine zweite Wahlrunde abgehalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-parlamentswahlen-angelaufen-97982.html

Weitere Nachrichten

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Nord Stream 2 EU-Kommission macht gegen Pipeline mobil

Nach dem US-Senat macht auch die EU-Kommission gegen die Gasleitung Nord Stream 2 zwischen Deutschland und Russland mobil. "Das ist ein politisches, kein ...

Günther Oettinger

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Oettinger will alle Haushaltsrabatte streichen

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) will den Brexit zum Anlass nehmen, neben dem Briten-Rabatt ähnliche Beitragsermäßigungen für andere ...

Verteidigungsministerium

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Sicherheitsmangel bei Bundeswehr-Hubschrauber in Mali

Das Verteidigungsministerium hat Transporthubschrauber vom Typ NH90 offenbar trotz eines gravierenden Sicherheitsmangels in den Einsatz nach Mali ...

Weitere Schlagzeilen