Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

14.05.2017

Frankreich Macron tritt Präsidentenamt an

Der 39-Jährige ist der jüngste Staatschef in der französischen Geschichte.

Paris – Emmanuel Macron tritt am Sonntag sein Amt als französischer Präsident an. Dazu übergibt der scheidende Präsident François Hollande im Elysée-Palast die Amtsgeschäfte.

Der 39-Jährige ist der jüngste Staatschef in der französischen Geschichte. Er hatte sich vor einer Woche in einer Stichwahl gegen die rechtspopulistische Marine Le Pen durchgesetzt. Seine erst vor einem Jahr gegründete Bewegung „En Marche“ hatte zuvor die etablierten Parteien der Republikaner und Sozialisten aus dem Rennen geworfen.

Macron hatte im Wahlkampf mit einem umfangreichen Reformprogramm und einer intensiven europäischen Zusammenarbeit geworben. Mit Spannung wird erwartet, wen der neue französische Präsident in das Amt des Premierministers beruft.

Bereits am Montag wird Macron in Berlin zu einem Treffen mit Angela Merkel erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-macron-tritt-praesidentenamt-an-96777.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

Weitere Schlagzeilen