Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

IS-Internethack der Seiten von TV5 Monde

© über dts Nachrichtenagentur

09.04.2015

Frankreich IS-Sympathisanten hacken Webseite von TV-Sender

Auch ein Google-Plus-Account des Senders wurde gehackt.

Paris – Die Internetseiten des französischsprachigen Fernsehsenders TV5 Monde sind am Mittwoch von Sympathisanten der islamistischen Terrororganisation „Islamischer Staat“ gehackt worden. Das teilte der Sender am Abend mit, während die Webseite nicht zu erreichen war.

Auch auf einem Google-Plus-Account des Senders war am Abend ein offensichtlich von den Hackern hochgeladenes Profilfoto mit einer vermummten Person und den Beschriftungen „cybercaliphate“ sowie „Je suIS IS“ zu sehen.

Bei Facebook waren AFP zufolge Drohungen gegen französische Soldaten zu lesen. „Soldaten Frankreichs, bleibt dem Islamischen Staat fern! Ihr habt die Chance, eure Familien zu retten, nutzt sie!“, zitierte die Agentur. Das „Cyber-Kalifat“ werde seinen „Cyber-Dschihad“ gegen die Feinde des IS fortsetzen, hieß es weiter.

TV5 Monde wird von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der vier französischsprachigen Länder Frankreich, Belgien, Schweiz und Kanada getragen und weltweit ausgestrahlt.

Medien wie die „New York Post“, der „Boston Globe“ oder die britische Zeitung „The Independent“ waren in den vergangenen Monaten häufiger Ziel von Hackerangriffen. Zu einigen der Attacken hatte sich allerdings die Gruppe „Syrian Electronic Army“ bekannt, die der syrischen Regierung nahesteht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-is-sympathisanten-hacken-webseite-von-tv-sender-81777.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen