Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Frankreich halbiert Wachstumsprognose

© AP, dapd

30.01.2012

Wirtschaft Frankreich halbiert Wachstumsprognose

Maßnahmen zur Ankurbelung der Wettbewerbsfähigkeit angekündigt.

Paris – Die französische Regierung hat ihre Wachstumsprognose für 2012 halbiert. Statt einem Plus von einem Prozent werde nur noch eines von 0,5 Prozent erwartet, erklärte Premierminister Franois Fillon am Montag. Grund sei die “schlechtere Wirtschaftslage”.

Fillon hatte bei einer Pressekonferenz die Agenda für die von Präsident Nicolas Sarkozy am Sonntagabend in einem Fernsehinterview angekündigten Maßnahmen zur Ankurbelung der Wettbewerbsfähigkeit vorgestellt.

Ursprünglich wollte die Regierung die Ergebnisse des vierten Quartals 2011 abwarten und ihre Prognosen dann entsprechend anpassen. Stattdessen wurden die Erwartungen schon jetzt nach unten korrigiert, damit sie in einen Gesetzentwurf einfließen können, den die Regierung kommende Woche im Ministerrat vorstellen will.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-halbiert-wachstumsprognose-37103.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen