Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frankreich Paris Eifelturm

© Kadellar / CC BY-SA 3.0

20.08.2015

Frankreich Front National schließt Jean-Marie Le Pen aus

Das Exekutivkomitee habe dies mit der nötigen Mehrheit beschlossen.

Paris – Der französische Rechtsextreme Jean-Marie Le Pen muss die „Front National“ verlassen. Das teilte die Partei am Donnerstag mit. Das Exekutivkomitee habe dies mit der nötigen Mehrheit beschlossen, hieß es.

Damit unterliegt der 87-Jährige im Führungsstreit seiner Tochter Marine Le Pen. Die Aussagen ihres Vaters waren der 47-Jährigen und vielen Mitgliedern der rechtspopulistischen Partei dann doch zu weit gegangen. Unter anderem hatte er die Gaskammern der Nazis als „Detail der Geschichte“ bezeichnet.

Schon 1991 war er deswegen von einem französischen Gericht zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Parteiausschlussverfahren war im Mai 2015 eingeleitet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-front-national-schliesst-jean-marie-le-pen-aus-87534.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen