Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Frankfurt: Taxifahrgast bei schwerem Unfall getötet

© dts Nachrichtenagentur

06.11.2011

Polizeimeldung Frankfurt: Taxifahrgast bei schwerem Unfall getötet

Frankfurt/Main – In Frankfurt am Main ist am frühen Sonntagmorgen ein Taxifahrgast bei einem schwerem Verkehrsunfall getötet worden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, fuhr das 26-jährige Opfer mit zwei weiteren Bekannten in dem Taxi, das an einer Kreuzung von einem anderen Pkw auf der Beifahrerseite getroffen wurde und umstürzte. Der Taxifahrer sowie die beiden anderen Fahrgäste und der Unfallgegner wurden zum teil schwer verletzt.

Passanten eilten zu Hilfe und kippten das Taxi wieder zurück auf die Räder, um an den darunter eingeklemmten 26-jährigen Mann zu gelangen. Trotz aller Bemühungen starb der junge Mann noch an der Unfallstelle. Alkohol hat nach ersten Erkenntnissen keine Rolle gespielt, ein Alkotest bei beiden Fahrern ergab null Promille. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hätte der Taxifahrer an der Kreuzung stoppen müssen. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-taxifahrgast-bei-schwerem-unfall-getoetet-30422.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen