Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa-Maschine wird am Flughafen beladen

© über dts Nachrichtenagentur

07.10.2014

Frankfurt Lufthansa Cargo will trotz Streik komplettes Programm fliegen

Auswirkungen für Kunden sehr gering.

Frankfurt – Trotz der Ankündigung der Pilotengewerkschaft Cockpit, am Mittwoch und Donnerstag die Frachtflüge von Lufthansa Cargo ab Frankfurt zu bestreiken, plant die Airline alle in diesen Zeitraum geplanten Flüge durchzuführen.

Zwei Flüge würden seien zeitlich vorverlegt worden und würden deshalb außerhalb des angekündigten Streikzeitraums starten, teilte die Lufthansa am Dienstag mit.

Da zudem etwa die Hälfte der Fracht von Lufthansa Cargo an Bord der Passagierflugzeuge von Lufthansa und Austrian Airlines befördert würden, könne Lufthansa Cargo die Auswirkungen für ihre Kunden sehr gering halten, hieß es weiter.

Lufthansa hat der Vereinigung Cockpit nach eigenen Angaben Kompromissbereitschaft gezeigt und weitere Verhandlungen zu strittigen Fragen angeboten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-lufthansa-cargo-will-trotz-streik-komplettes-programm-fliegen-73245.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen