Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Europäische Zentralbank

© über dts Nachrichtenagentur

05.02.2015

Schuldenkrise EZB hebt Sonderregelung für griechische Staatsanleihen auf

EZB-Präsident Mario Draghi seien die Hände gebunden.

Frankfurt – Die Europäische Zentralbank (EZB) wird griechische Staatsanleihen ab dem 11. Februar 2015 nicht länger als Sicherheit bei ihren geldpolitischen Operationen akzeptieren. Damit können etwa griechische Banken Staatsanleihen des Euro-Krisenlandes nicht länger bei der EZB hinterlegen, um im Gegenzug Liquidität zu erhalten, hatte die Zentralbank am Mittwochabend mitgeteilt.

Die Entscheidung sei nötig, weil derzeit nicht davon ausgegangen werden könne, dass die Überprüfung des laufenden Troika-Programms zum Abschluss kommt.

Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag Norbert Barthle (CDU) ist nicht überrascht von der Entscheidung: Die neue griechische Regierung hätte diese Entwicklung voraussehen müssen. EZB-Präsident Mario Draghi seien die Hände gebunden, die Entscheidung stehe im Einklang mit den Regeln des Eurosystems, sagte der CDU-Politiker in einem Interview mit dem Deutschlandfunk am Donnerstag.

Bislang galt eine Ausnahmeregel für griechische Anleihen: Trotz ihrer unzureichenden Bonität konnten sie bislang als Pfand bei der Notenbank hinterlegt werden.

Die neue griechische Regierung will den eingeschlagenen Sparkurs verlassen und lehnt bislang die Kontrolle durch das EU-Kontrollgremium, die sogenannte Troika, ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-ezb-hebt-sonderregelung-fuer-griechische-staatsanleihen-auf-77951.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen