Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bank

© über dts Nachrichtenagentur

29.03.2019

Umfrage Deutsche von Bankenfusion nicht begeistert

Nur 17 Prozent dafür.

Frankfurt – Die Deutschen sind von einer Bankenfusion nicht begeistert. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für „Bild“ (Freitagausgabe) sind die Befragten (43 Prozent) am häufigsten gegen die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. Im Vergleich sind nur 17 Prozent dafür. Insgesamt wissen 30 Prozent keine Antwort darauf.

Betrachtet man nur diejenigen, die dazu auch eine Meinung haben, ist eine deutliche Mehrheit von 71 Prozent gegen die Fusion und 29 Prozent sind dafür.

Mit steigendem Alter steigt auch die Ablehnung der Fusion. Während 30 Prozent der 18- bis 34-Jährigen dagegen sind, steigt dieser Anteil bis auf 53 Prozent der ab 65-Jährigen kontinuierlich.

Am häufigsten gegen die Fusion sind die Linke-Wähler (61 Prozent), gefolgt von den FDP-Wählern (54 Prozent), sowie den Grünen-Wählern (52 Prozent). Auch SPD-Wähler sind zu 50 Prozent gegen die Fusion. Bei AfD-Wählern liegt dieser Anteil bei 46 Prozent, bei Union-Wählern bei 41 Prozent.

Bei allen Wählergruppen ist die Ablehnung der Fusion höher als die Zustimmung. Vor allem liegt dies aber am „weiß nicht“-Anteil: dieser liegt immer höher als die Nicht-Ablehnung der Fusion.

Für die Erhebung wurden vom 22. bis zum 25. März 2019 insgesamt 2.012 Personen befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-deutsche-von-bankenfusion-nicht-begeistert-109408.html

Weitere Meldungen

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Fondsgesellschaft Amundi zeigt Interesse an DWS

Die französische Fondsgesellschaft Amundi bringt sich als potenzieller Interessent für den deutschen Marktführer DWS ins Spiel. "Amundis Geschichte ist ...

ICE

© über dts Nachrichtenagentur

Neuer Spitzenwert Bahn meldet neuen Fahrgastrekord im Fernverkehr

Die Zahl der Reisenden im Fernverkehr der Deutschen Bahn ist im vergangenen zum vierten Mal in Folge deutlich gestiegen. Rund 148 Millionen Fahrgäste ...

Gewerbeanmeldung einer GmbH

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Weniger Gründungen größerer Betriebe

Im Jahr 2018 sind in Deutschland rund 122.700 Betriebe gegründet worden, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung ...

Andeutungen Condor-Chef ermuntert Lufthansa zu Übernahme-Verhandlungen

Der Chef der Fluggesellschaft Condor, Ralf Teckentrup, kann sich eine Übernahme seiner Airline durch die deutsche Lufthansa vorstellen. Er könne diese ...

Reisezeit Condor-Chef erwartet erneute Beeinträchtigungen im Flugverkehr

Condor-Chef Ralf Teckentrup erwartet auch für dieses Jahr wieder Beeinträchtigungen im Flugverkehr während der Reisezeit. Bei den Sicherheitskontrollen an ...

Waffenexporte nach Saudi-Arabien IG Metall erhöht Druck auf GroKo

Im Streit um Waffenexporte nach Saudi-Arabien erhöht die IG Metall den Druck auf die Große Koalition, eine langfristige Lösung im Sinne der Beschäftigten ...

Commerzbank Betriebsrat verlangt Ende von Banken-Fusionsgesprächen

Der Gesamtbetriebsrat der Commerzbank hat den Vorstand aufgefordert, die Sondierungsgespräche über eine Fusion mit der Deutschen Bank abzubrechen. "Treffen ...

Union Investment Übernahme-Gefahr bei Bayer wächst

Der Bayer-Aktionär Union Investment fürchtet, dass Bayer bei anhaltend niedrigen Kursen zum Übernahme-Kandidaten wird. "Sollte der Kurs auf Dauer bis ins ...

Nach Parlamentsentscheidung DIHK warnt vor hartem Brexit

Ein harter Brexit ist nach Einschätzung von DIHK-Präsident Eric Schweitzer nach der jüngsten Entscheidung des britischen Unterhauses wieder ...

"Keynote" Apple kündigt neue Dienste an

Der Technologiekonzern Apple hat am Montag mehrere neue Dienste angekündigt. Mit der "Apple Card" will der Konzern in Konkurrenz zur klassischen ...

Bericht DAX-Konzerne wollen 100.000 Stellen abbauen

Die 30 DAX-Konzerne wollen laut Berechnungen einer Zeitung vor allem über Fluktuation, Vorruhestandsregelungen und Abfindungen gut 100.000 Stellen abbauen. ...

Kohleausstieg ENBW erwartet Boom bei Gaswerken

Frank Mastiaux, Vorstandschef der Energie Baden-Württemberg, erwartet nach dem beschlossenen Kohleausstieg einen Boom von Gaskraftwerken. Er gehe davon ...

Gemeinsames verbinden Karstadt und Kaufhof setzen auf Galeria als gemeinsame Marke

Die fusionierten Warenhausketten Karstadt und Kaufhof setzen ab sofort auf Galeria als gemeinsame Marke. Ziel sei es gewesen, eine Marke zu entwickeln, die ...

Kartellrecht EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Nike

Die EU-Kommission hat eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 12,5 Millionen Euro gegen den US-Sportartikelhersteller Nike verhängt. Das Unternehmen habe seinen ...

Insolvenzverwalter Keine Investorenlösung für Germania

Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, ...

ICE-Neubautrasse Bahn bremst Güterzüge aus

Die ICE-Schnellfahrstrecke Berlin-München ist für Güterzüge abschnittsweise zu steil. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung ...

Zoll-Bericht Versandhandel mit gefälschten Markenprodukten boomt

Der Zoll beschlagnahmt im Versandhandel immer mehr Päckchen und Pakete mit Fälschungen. Die Beamten stellten im vergangenen Jahr mehr als 5 Millionen ...

HVB-Chef Hypovereinsbank will sich Fusion zunutze machen

Die Münchner Hypovereinsbank will von einer möglichen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank profitieren. Man prüfe "Chancen, die sich aus möglichen ...

Europäische Infrastruktur Oettinger fürchtet chinesische Übernahme

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat dazu aufgerufen, Schritte gegen eine Übernahme europäischer Infrastruktur durch China einzuleiten. "Ich ...

Bericht Bund plant 50-Milliarden-Paket für Schienennetz

Die Bundesregierung will so viel Geld wie noch nie ins marode Schienennetz der Deutschen Bahn stecken. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, plant das ...

Online-Geschäft Chef der Monopolkommission will Amazon zügeln

Die extrem starke Position des US-Konzerns Amazon im deutschen Online-Geschäft lässt den Ruf nach einer Begrenzung der Marktmacht des Unternehmens laut werden. ...

Umgang mit Mietern Deutsche Wohnen-Vorstand räumt Fehler ein

Der Wohnungskonzern Deutsche Wohnen AG hat Fehler im Umgang mit seinen Mietern eingeräumt: "Wir haben teilweise zu wenig mit den Mietern und mit der ...

Roundup-Prozesse Kläger kritisieren Bayers Strategie

Kurz vor dem Start des dritten Gerichtsverfahrens rund um das Unkrautgift Roundup hat einer der beteiligten Anwälte der Klägerseite die bisherige Strategie ...

Bericht Bund der Steuerzahler kritisiert langsame Arbeit der Finanzämter

Finanzämter brauchen wieder mehr Zeit für die Bearbeitung der Steuererklärung. Arbeitnehmer und Unternehmer mussten 2018 in elf der 16 Bundesländer länger ...

Alternative Antriebsarten Toyota widerspricht VW bei Wasserstoff-Technologie

Der japanische Autohersteller Toyota positioniert sich bei alternativen Antriebsarten entschieden anders als der deutsche Marktführer Volkswagen. "Wir ...

Bankenfusion Gewerkschafter wollen gemeinsam Widerstand leisten

Mitarbeiter von Deutscher Bank und Commerzbank wollen gemeinsam Widerstand gegen eine Fusion der zwei größten deutschen Privatbanken leisten. Darauf haben ...

Dynamische Preise Datenschutzbehörde nimmt Carsharing von Sixt unter die Lupe

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht will die Praxis des Autovermieters Sixt überprüfen, sogenannte dynamische Preise bei seinem neuen ...

Bericht Bahn will Finanzlücke mit neuen Schulden stopfen

Der Vorstand der Deutschen Bahn will offenbar einen weiteren Kredit in Höhe von einer Milliarde Euro aufnehmen, um die Finanzierungslücke in der Bilanz zu ...

Ifo-Institut Fuest kritisiert „völlig überzogene China-Angst“

Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt. "Ich habe den Eindruck, ...

Forderung Ifo-Chef warnt vor zu starker Fokussierung auf E-Mobilität

Im Streit über die Förderung der Elektromobilität warnen immer mehr Experten davor, andere Antriebsarten zu vernachlässigen. "Ich halte es für falsch, wenn ...

Statistisches Bundesamt Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe gesunken

Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Januar 2019 um 7,9 Prozent niedriger als im Vormonat ...

Düngeregeln Bauern kritisieren geplante Verschärfung

An der neuerlich geplanten Verschärfung der Düngeregeln gibt es massive Kritik aus Politik und Wirtschaft. Bauernpräsident Joachim Rukwied und ...

Ifo-Chef Politik muss sich bei möglicher Bankenfusion raushalten

Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat die Politik dazu aufgerufen, sich aus einer möglichen Fusion zwischen der Deutschen Bank und der ...

Weitere Nachrichten