Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Sonderangebote in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

28.11.2014

Inflation Chefvolkswirte erwarten ab 2015 steigende Preise

„Die Inflation wird im Verlauf des kommenden Jahres wieder etwas steigen.“

Frankfurt – Die Zeiten stabiler Preise und sehr niedriger Inflation in Deutschland sind nach Ansicht führender Chefvolkswirte vorbei. Nach einem Bericht von „Bild“ (Freitag) erwartet Commerzbank-Chefsvolkswirt Jörg Krämer ab dem Jahreswechsel eine steigende Teuerungsrate. „Die Inflation wird im Verlauf des kommenden Jahres wieder etwas steigen. Insgesamt werden die Preise 2015 um 1,5 Prozent anziehen“, sagt Krämer der „Bild“.

Der Chefstratege der Postbank, Marco Bargel, erklärte gegenüber „Bild“: „Ab dem Jahreswechsel wird die Inflation wieder leicht anziehen. Für die Verbraucher sind dann die besten Zeiten vorbei.“

Hauptgrund sei das Ende des „Ölpreiseffektes“. Derzeit drücken in erster Linie die günstigen Energiekosten die Teuerungsrate nach unten. Dieser Effekt werde Anfang 2015 auslaufen. Im laufenden Jahr dürfte die Inflationsrate bei rund einem Prozent liegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-chefvolkswirte-erwarten-ab-2015-steigende-preise-75540.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen