Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Geldautomat

© über dts Nachrichtenagentur

22.05.2013

Umfrage Banken senken Dispo-Zinsen nicht

Nur vier Banken haben reagiert, ihre Zinsen angepasst.

Frankfurt – Knapp drei Wochen nach der Leitzins-Senkung auf das Rekordtief von 0,5 Prozent haben die meisten Banken ihre Dispozinsen nicht gesenkt.

Eine „Bild“-Umfrage (Mittwochausgabe) ergab: Nur vier Banken (die Deutsche Bank, die Norisbank, die Berliner Bank und die Comdirect Bank) haben reagiert, ihre Zinsen angepasst. Die Santander Consumer Bank sowie ihre Tochter Santander Bank folgen am 1. Juli. Sie reduzieren die Überziehungskonditionen auf maximal 11,75 Prozent.

Die restlichen Institute planen vorerst keine Anpassung. Begründung: Sie haben ihre Dispozinsen nicht direkt an den Leitzins der Europäischen Zentralbank gekoppelt, sehen daher keinen Grund für eine Senkung.

Im Durchschnitt liegt der Überziehungszins derzeit bei 10,51 Prozent. Zu hoch, meint Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung. Er hält maximal neun Prozent für angemessen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-banken-senken-dispo-zinsen-nicht-62950.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen