Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

05.02.2011

Fraktionen von Union und FDP dringen auf rasche Steuerentlastung

Berlin – In die Debatte um Steuersenkungen kommt offenbar neue Fahrt. Wie die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf einen gemeinsamen Antragsentwurf der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und FDP meldet, dringen beide Parteien auf rasche Entlastungen.

In dem dreiseitigen Schreiben mit dem Titel „Gestärkt aus der Krise – der deutsche Mittelstand als Motor für Wachstum, Wohlstand und Innovation“ heißt es wörtlich: „Der Bundestag fordert die Bundesregierung auf, entsprechend den Festlegungen im Koalitionsvertrag sobald wie möglich kleine und mittlere Einkommen stärker zu entlasten.“

Wie die Zeitung weiter schreibt, warnen Union und FDP zugleich vor weiter steigenden Energiekosten. Die Regierung müsse dafür sorgen, „staatlich veranlasste Energiepreissteigerungen zu vermeiden“, heißt es in dem Entwurf. Außerdem gehe es darum, die Rohstoffversorgung der Unternehmen langfristig zu sichern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fraktionen-von-union-und-fdp-dringen-auf-rasche-steuerentlastung-19626.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Maas hält Verfassungsänderung für nicht erforderlich

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält eine Änderung des Grundgesetzes zur Einführung der Ehe auch für homosexuelle Paare nicht für erforderlich. "Die ...

Weitere Schlagzeilen