Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fraktionen einigen sich auf Auftrag für NSU-Ausschuss

© dapd

24.01.2012

Untersuchungsausschuss Fraktionen einigen sich auf Auftrag für NSU-Ausschuss

“Damit ersparen wir uns unwürdige Debatten bei diesem Thema”.

Berlin – Die Bundestagsfraktionen haben sich auf den konkreten Auftrag und die Ausgestaltung des Untersuchungsausschusses zum Rechtsterrorismus verständigt. Unions-Fraktionsgeschäftsführer Peter Altmaier (CDU) sagte am Dienstag in Berlin, er begrüße den parteiübergreifenden Antrag zur Einsetzung des Untersuchungsausschusses. “Damit ersparen wir uns unwürdige Debatten bei diesem Thema”, sagte Altmaier.

Der Untersuchungsausschuss umfasst elf Mitglieder. Die Union stellt vier Abgeordnete, die SPD drei, die FDP zwei, Grüne und Linke jeweils einen Abgeordneten. Der Ausschuss soll die Hintergründe der rechtsterroristischen Gruppe “Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)” untersuchen sowie mögliche Versäumnisse der deutschen Sicherheitsbehörden. Den Vorsitz soll der SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy übernehmen. Der Bundestag soll am Donnerstag offiziell über die Einsetzung befinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fraktionen-einigen-sich-auf-auftrag-fur-nsu-untersuchungsausschuss-35856.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen