Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.06.2010

Fotocommunity Flickr lässt Nutzer Bilder verkaufen

Vancouver – Der Onlinefotodienst Flickr will seinen Mitgliedern künftig die Möglichkeit geben, ihre Bilder zu verkaufen. Die Fotocommunity hat ihre Seite um die Option „Request to License“, also „Bitte um Lizensierung“, erweitert. Über diese Funktion kann die Bildagentur Getty Images die Urheber der Fotos kontaktieren und um die Rechte an den Bildern bitten. Abhängig von Größe und Qualität der Bilder sollen die Nutzer dann zwischen etwa 7 bis 600 US-Dollar erhalten, sofern sie der Bitte von Getty Images zustimmen. Durchschnittlich verdiene ein Mitglied etwa 200 US-Dollar an einem Foto. Die Flickr-Nutzer könnten ihre eigenen Fotos dann in Medien wie Zeitungen oder dem Internet wiederfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fotocommunity-flickr-laesst-nutzer-bilder-verkaufen-10928.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Verkehrspolitik Auch CDU und SPD wollen härtere Strafen für Alltagsraser

Politiker von CDU und SPD unterstützen den Vorstoß der Grünen, Raser künftig deutlich härter zu bestrafen. "Ich halte die Tendenz des Vorschlags für ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz CDU begrüßt Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung

Die CDU hat den Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung des Verfassungsschutzes grundsätzlich begrüßt. "Mehr Kooperation und Durchgriffsrechte des Bundes ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Länder nehmen jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück

Die EU-Staaten nehmen nur jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück, für deren Asylverfahren sie nach dem Dublin-Verfahren eigentlich zuständig sind. Das ...

Weitere Schlagzeilen