Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

24.06.2011

Laptop-Akku Forscher wollen Laptop-Akkus durch Tippen aufladen

Canberra – Laptops könnten in Zukunft einfach durch ihre Nutzung, nämlich durch Tippen, Strom erzeugen. Australische Forscher arbeiten derzeit an einem entsprechenden Verfahren. Dabei würde ein sogenannter piezoelektrischer Film auf die Laptoptasten aufgetragen. Werden die Tasten dann berührt, erzeugt der Film durch seine Verformung Strom. Dieser würde wiederum in den Akku des Laptops fließen und ihn so aufladen.

Die Technik eigne sich zudem für einige weitere Anwendungsfelder, so die Wissenschaftler. „Durch Piezoelektrizität könnten Laufschuhe Handyakkus aufladen oder Herzschrittmacher durch Blutdruck betrieben werden“, so der Forscher Madhu Bhaskaran, der an dem Projekt beteiligt ist.

Wann die Technik erstmals zum Einsatz kommen soll, ist allerdings derzeit noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/forscher-wollen-laptop-akkus-durch-tippen-aufladen-22565.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Weitere Schlagzeilen